Malsfelder Verein für Dokumentation und Archivierung e.V.

Die Kirche in Ostheim

In den anliegenden PDF-Dateien finden Sie Informationen zur Kirche in Ostheim.

Die Autoren sind im jeweiligen Artikel vermerkt.

Quelle: 

Chronik zur 850-Jahrfeier

Ergänzung zur Datei '_1704_0000_Kirchenschiff_und_Turm_Os.pdf:

2016 - 2017

Sanierung der alten Kirchenfenster und Einbau restaurierter Fenster, die auf dem Dachboden der Kirche in Sipperhausen gefunden wurden. Die genaue Herkunft läßt sich nicht mit Sicherheit bestimmen. Es wird angenommen, dass sie aus der abgebrannten Kirche in Ostheim aus dem Jahre 1880 stammen.

Da sich diese alten Fenster in einem außerordentlich schadhaftem Zustand befanden, wurden sie von Kunststudenten aus Erfurt kostenfrei restauriert.

Die gesamte Baumaßnahme zog sich über einen Zeitraum von 13 Monaten hin und betrug 92.100,--Euro, davon entfielen

ca. 70.000,--EURO auf Verglasungsarbeiten, der Rest wurde für Gerüstarbeiten, Betonwerksteinarbeiten, Malerarbeiten und sonstige Baunebenkosten verausgabt.

Dieser enorme Betrag wurde von der Kirchengemeinde Ostheim selbst aufgebracht und war nur durch die großzügige Spende der verstorbenen Hildegard Botte möglich.

Während der Baumaßnahme war die Kirche geschlossen, der Gottesdienst fand wechselnd in den Kirchen Sipperhausen und Mosheim, sowie im DGH Ostheim statt.


Dateien


Dieser Beitrag wurde eingestellt von: Günther Herwig
Zurück