Malsfelder Verein für Dokumentation und Archivierung e.V.

Gesangverein: Ehrung am Totensonntag in Malsfeld 1952

Aus dem Protokoll des Männergesangvereins vom 23.11.1952

Totensonntag am 23.11.52 in Malsfeld. Wie immer, auch dieses Jahr im Bewußtsein unserer Gefallenen und Vermißten am Totensonntag zu gedenken; hat die Gemeinde Malsfeld in Verbundenheit noch anderer Körperschaften das Ehrenmal durch zwei weitere Gedenktafeln, mit Namensverzeichnung, verschönert. Zu deren Feier und Enthüllung haben auch wir durch 2, dem Sinne entsprechende Chöre, und zwar "Groß sind die Wogen" von Ernst Friedrich Richter und "Aus hartem Weh" von W. Lendt, vorgetragen. Die Feier selbst nahm einen würdigen Verlauf, wobei unser Pfarrer Betz die besten Worte für unsere Gefallenen und Vermißten, auch trostreiche Worte für deren Hinterbliebene fand. Bei gesenkten Fahnen und unter den Klängen "Ich hat einen Kameraden", gespielt vom hiesigen Posaunenchor, wurden 6 schöne Kränze zum Gedenken und Dank von den führenden Persönlichkeiten der hiesigen Körperschaften weihevoll niedergelegt. Auch viele Einwohner der Gemeinde dankten durch ihren Besuch der eindrucksvollen Feierstunde.
Schriftführer Kurt Kühnert -Braumeister-


Dateien

Zurück