Malsfelder Verein für Dokumentation und Archivierung e.V.
...

Handwerksbetriebe in Mosheim

Schneidereien Pfannkuche

Das Schneiderhandwerk in Mosheim blickt auf eine lange Tradition zurück, besonders die beiden Schneidereien Pfannkuche. Der am 13. August 1797 geborene Johannes Pfannkuche (gest. am 10. September 1867) ist der erste Schneidermeister der beiden Häuser „Pfannkuche“.

Malerbetrieb Marx

Die Tradition der Maler und Weißbinder im Hause Groll/Marx begann vor über 100 Jahren mit dem Ur-Urgroßvater. Von da an erlernten alle Vorfahren in jeder Generation das Weißbinder-Handwerk. Heute übt Werner Marx das Handwerk in der fünften Generation aus.

Apels Schmiede

Nachdem Friedrich Apel von 1895 bis 1898 das Schmiedehandwerk erlernt und bis 1905 in Ihringshausen als Geselle gearbeitet hat, zog es ihn wieder zurück zu seinen Geburtsort Mosheim. 1907 begann er mit dem Bau der Schmiede und legte 1908 vor der Handwerkskammer zu Cassel seine Meisterprüfung ab.

Fleischerei Hain

Konrad Hain baute 1925 die Metzgerei auf, die Wurstwaren vertrieb er auf dem Samstagsmarkt in Kassel. 1956 wurde von seinem Sohn Arno Hain ein modernes Schlachthaus mit innovativer Technik gebaut. In Kassel zogen Hains mit dem Markt vom Ständeplatz auf den Königsplatz und schließlich in die Markthalle um. 2013 blickt die Landfleischerei Hain, mit Kurt Hain in dritter Generation, auf eine 75 jährige Firmengeschichte zurück.

Metallbau Mardorf

Im Mai 1997 begann in Mosheim der Werkstattbetrieb der Firma Metallbau Mardorf. Dipl.-Ing. Knut Mardorf hatte im Juni des Jahres davor sein heutiges Betriebsgelände und die darauf befindliche Scheune erworben.

Quelle: Chronik 1225 Jahre Mosheim


Dateien

18xx_Schneidereien_Pfannkuche.pdf

1850_Malerbetrieb_Marx_Mo.pdf

1907_Apels_Schmiede_Mo.pdf

1997_Metallbau_Mardorf_Mo.pdf


Dieser Beitrag wurde eingestellt von: Günther Herwig
Zurück